Fragen & Antworten zur Aufbauausbildung +300h AYA

Hier finden Sie eine Auswahl der an uns am häufigsten gestellten Fragen:

Zur Ausbildung +300h AYA


Was ist der genaue Unterschied zwischen den Pflicht- und den Freistunden?

Die Pflichtstunden umfassen 200 Ausbildungsstunden, die innerhalb von ca 14 Monaten an 10 Wochenenden und einer Intensivwoche in unserem Institut absolviert werden. Diese Stunden beinhalten festgelegte Themen, die innerhalb einer Aufbau-Ausbildung zum Yogalehrer 500h wichtig und erforderlich sind. Diese 10 Pflichttermine werden von Teilnehmern der Ausbildung als Gruppe gemeinsam absolviert. Die Freistunden dagegen sind Ausbildungsstunden, die jeder Teilnehmer nach eigenem Schwerpunkt belegt.

Hier kann z.B. ein Teilnehmer die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen als Spezialisierung wählen und hierfür an der Kinderyogalehrer-Ausbildung teilnehmen. Ein anderer Teilnehmer hingegen arbeitet lieber mit Älteren und besucht hierfür eine 50+ Yogaausbildung. Wiederum ein anderer wählt vielleicht den Bereich der Meditation. Welches Thema für den Einzelnen in den 100h Freistunden interessant ist, kann individuell gewählt werden.


Wie ist der Tagesablauf während der Ausbildung?

Wir beginnen je nach Thema Sa/So um 8.00/08.30 Uhr. Die Ausbildung geht dann in der Regel bis 17.00 Uhr. Gegen 13.00 Uhr haben wir eine 60-75min Mittagspause, je nachdem wie weit die Essensmöglichkeiten vom jeweiligen Ausbildungsstandort entfernt liegen.

Eine kurze Teepause/Toilettenpause ist jeweils am Vor- und Nachmittag eingeplant und wird nach Bedarf eingeschoben.


Könnte man auch zwei Spezialisierungen wählen, z.B. Schwangere und Kinder?

Ja, das geht. Man muss nur auf die 100 Freistunden kommen und diese per Zertifikat/Teilnahmebestätigung nachweisen. Wie diese sich zusammensetzen, kann jeder selbst entscheiden.


Muss ich alle Freistunden im UNIT Wiesbaden oder Hamburg buchen oder kann ich auch Zertifikate anderer Schulen vorlegen?

Workshops und Ausbildungen die wir nicht anbieten, erkennen wir auch von anderen, Yoga Alliance anerkannten Schulen an. Möchte z.B. jemand eine HormonYoga-Ausbildung teilnehmen, die wir selbst nicht im Programm haben, kann eine Ausbildung dafür durch uns anerkannt werden. Es bedarf jedoch immer der vorherigen Klärung, inwieweit wir das ausbildende Institut bzw. die Ausbildung anerkennen.


Wie viele Teilnehmer nehmen an der Yogalehrer +300h Ausbildung teil?

Im Durchschnitt sind es ca. 15 -20 Teilnehmer, die den festen Kern der Gruppe bilden. Bei einzelnen Wochenendterminen, die durch externe internationale Referenten gehalten werden, können sich auch externe Teilnehmer reinbuchen. So kann es sein, dass bei einem Termin, der z.B. von Richard Hackenberg gehalten wird, dann auch einmal 25 Teilnehmer dabei sind.


Muss ich nochmal eine Prüfung in Theorie & Praxis ablegen, wie in der 200h Ausbildung?

Am Ende der +300h Ausbildung, also nach der kompletten Teilnahme an den Pflichtstunden und 100 belegten Freistunden, werden alle geforderten Nachweise bei uns eingereicht. Zudem schreibt jeder Teilnehmer eine Diplomarbeit über ein am letzten Ausbildungswochenende festgelegtes Thema. Diese Arbeit wird dann von jedem Teilnehmer am letzten Abschlußwochenende vorgestellt, ebenso eine vorbereitete Yoga-Praxis. Die Bewertung findet hier nicht in Form einer Prüfung statt. Die Kriterien unterscheiden sich hier von der 200h Ausbildung dahingehend, dass daraus mehr eine innere Auseinandersetzung mit dem Thema und dem Erkennen eines persönlichen Wachstums ersichtlich sein sollte.


Was passiert, wenn ich zwischendurch krank werde und nicht mehr an der Ausbildung teilnehmen kann?

Wenn ein Teilnehmer aufgrund von Krankheit oder Schwangerschaft nachweisbar nicht mehr teilnehmen kann, besteht immer die Möglichkeit, die fehlende Ausbildungszeit in der nächsten Ausbildung nachzuholen. Da wir die Ausbildung jährlich starten, findet sich hier immer eine passende Möglichkeit.


Müssen die Hospitationen im Stil Vinyasa Yoga sein oder kann ich mir auch die Teilnahme an Yogaklassen anderer Yogarichtungen abzeichnen lassen?

Selbstverständlich erkennen wir auch andere Yogarichtungen an. Zwar hat sich die Teilnahme an Vinyasa Yoga Klassen während der Ausbildung als Vorteil erwiesen, ist aber nicht verpflichtend. Unserer Meinung nach gibt es nur ein Yoga, die Übungsausführung mag unterschiedlich sein, das Ziel jedoch ist gleich.


Ist die Ausbildung von den Krankenkassen anerkannt?

Die Anerkennung der Krankenkassen erhält man nicht automatisch durch eine 500h Yogalehrer-Ausbildung, aber unter folgenden Voraussetzungen.

Für die Anerkennung durch die Krankenkassen nach §20 SGBV benötigt man:

  • Mindestens eine 500stündige Yogalehrerausbildung
  • Ein aussagefähiges Kurskonzept.

Kann ich die Ausbildung in Raten bezahlen?

Die Ausbildung ist entweder in einem Einmalbetrag zahlbar oder in Raten. Die Raten sind wie im Anmeldeformular aufgeführt möglich. Andere Ratenzahlungsmodelle sind selbstverständlich möglich und bedürfen einer persönlichen Absprache mit der Ausbildungsleitung.


Was passiert, wenn ich ein Wochenende fehle? Kann ich das nachholen?

Das ist kein Problem. Bei Krankheit oder Fehlzeiten können die versäumten Termine in der +300h Ausbildung in Hamburg oder in der nächsten laufenden UNIT Yoga Ausbildung +300h nachgeholt werden.