Therapeutisches Arbeiten im Yoga mit Holger Zapf

Termin: 3. - 6. Mai 2018 in Wiesbaden

"Yogatherapie" ist ein sehr weitgefächertes Thema. Als Yogalehrer darf man sich nicht ohne weiteres Yogatherapeut nennen. Aus diesem Grund ist es uns ein Anliegen, den Richtlinien der American Yoga Alliance (AYA) gerecht zu werden, die in ihrer Policy on the Use of Yoga Therapy Terms erläutert, warum der Begriff Yoga Therapie nicht ohne weiteres verwendet werden darf.

Dieser Workshop ist keine Anleitung zum Heilen, wir stellen keine Diagnosen und geben auch keine Möglichkeiten zur Heilung von Beschwerden oder Auflösung von Krankheit.

Wir beschäftigen uns mit klar umrissenen Fragestellungen und gehen genau darauf ein, wie die Ursachen für anatomische Beschwerden analysiert werden können und durch welche Variationen von Asanas, Pranayamas und Meditation sowie Spezialübungen aus der Physiotherapie und Rehabilitation man seinen Schüler unterstützend begleiten kann.

Für die unterschiedlichen Probleme vermitteln wir einfache Übungsabfolgen, die in der eigenen Praxis weitergegeben werden können. So kannst Du als Yogalehrer z. B. im Rahmen eines Personal Trainings die entsprechenden Übungsabfolgen unterrichten und weißt genau, was zu tun ist.

Die Einführung in die Therpeutische Arbeit in der Praxis gibt eine Aufklärung, was dieser Begriff überhaupt bedeutet. Zudem bildet diese Ausbildung eine gute Grundlage für die UNIT Yogatherapie Module und ist für alle Teilnehmer obligatorisch.

tl_files/unit_yoga/photos/Teambilder Unit Yoga Ausbildung/Holger 300x300.jpg

Termin:

3. - 6. Mai 2018 im UNIT Wiesbaden

Zeiten:

jeweils 8:30 - 16:30 Uhr

Kosten:

599,-€ (MwSt. befreit)

Anmeldung als PDF downloaden

Bestandteil unserer +300h Aufbauausbildung

Dieser Workshop läuft im Rahmen unserer +300h Ausbildung. Er kann jedoch auch von Nicht-Ausbildungsteilnehmern einzeln und unabhängig gebucht werden.

Inhalte:

Im Fokus dieses Workshops stehen Beschwerden in der Lendenwirbelsäule und Stress. Wenn man sich etwas eingehender mit diesen Problematiken beschäftigt, wird sehr schnell klar, wie eng diese Symptomatiken miteinander zusammenhängen können. Wir verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz, in dem wir nicht nur auf den Körper schauen, sondern auch immer Geist und Seele in unser Tun mit einschließen.


Im Überblick:

  • Ursachen anatomischer Beschwerden
  • Variationen und Modifikation von Asanas
  • Pranayama
  • Meditation
  • Spezialübungen aus Physiotherapie und Rehabilitation
  • Supervision und Partnerarbeit

Holger Zapf

Holger Zapf hat Sport und Philosophie zuerst auf Lehramt, dann Diplomsport studiert. Zu Beginn seiner Laufbahn arbeitete er als Trainer und Personal Trainer. Nach dem Studium war er mehrere Jahre in Reha-Einrichtungen tätig, hat ein eigenes Fitnessstudio betrieben und als Ausbilder für einen Fitness-Verband gearbeitet. Da es sein Anliegen war, noch mehr Menschen zu erreichen, hat er sich entschlossen als Führungskraft einer Fitnesskette (Fitness Company) und eines Geräteherstellers (Power Plate) daran mitzuwirken, Gesundheitskonzepte im deutschsprachigen Raum zu etablieren. In diesem Rahmen hat er z. B. Schulungen für Personal Trainer mit entwickelt und Konzepte für von Krankenkassen anerkannten Präventionskursen.

Neben seiner regulären Tätigkeit im Management entdeckte er sein Liebe zum Yoga und absolvierte eine 500h Yogalehrer Ausbildung und eine Ausbildung zum Mentaltrainer.

In dieser Funktion gründete er gemeinsam mit seiner Frau Romana Lorenz-Zapf 2008 das UNIT Wiesbaden und leitet hier unter anderem den sportwissenschaftlichen Bereich.


Anmeldeformalitäten

Bitte senden Sie unser Anmeldeformular per Post, per Email oder per Fax an folgende Kontaktdaten:

 

UNIT YOGA
Ausbildungen & Workshops

Biebricher Allee 30
65187 Wiesbaden

Tel: 0611 890 66 891 l Fax: 0611 890 66 892
workshops@unit-ausbildung.de

Zurück